Deutsche AIDS-Stiftung - Frau Pott legte Amt nieder
Bild: Dr. Kristel Degener, Vorstandsvorsitzende ab 1.8.2018 © obs/Deutsche AIDS-Stiftung/Barbara Frommann

Deutsche AIDS-Stiftung – Frau Pott legte Amt nieder

Deutsche AIDS-Stiftung – Frau Pott legte Amt nieder

Wechsel im Vorstandsvorsitz – Kristel Degener neue Vorstandsvorsitzende

Deutsche AIDS-Stiftung – Frau Pott legte Amt nieder : Prof. Dr. med. Elisabeth Pott, bisherige ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung, legte wegen einer neuen Tätigkeit als Unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ihr Amt zum 1. Juli 2018 nieder. Die promovierte Juristin Kristel Degener wird zum 1. August 2018 Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung. Der bisherige Geschäftsführende Vorstand Dr. Ulrich Heide tritt zum 31. Juli 2018 in den Ruhestand.

“Im Namen des Stiftungsrats und aller Gremien der Deutschen AIDS-Stiftung danke ich Frau Prof. Dr. med. Elisabeth Pott für ihre wertvolle Arbeit als Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung in den letzten dreieinhalb Jahren. Als ehemalige langjährige Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist sie eine der erfahrensten Akteurinnen im Bereich HIV/AIDS in Deutschland.”, sagt Reinhold Schulte, Stiftungsratsvorsitzender der Deutschen AIDS-Stiftung. “Ich schätze ihre Expertise sehr und bedauere ihr Ausscheiden aus dem Vorstand der Stiftung. Für ihre neue Tätigkeit beim Gemeinsamen Bundesausschuss in Berlin wünsche ich ihr viel Erfolg und Tatkraft.”

“Ich habe mich während meiner Amtszeit besonders für eine intensivere Kooperation aller Akteure der HIV/AIDS-Bekämpfung gegen Diskriminierung und Ausgrenzung eingesetzt. Gemeinsam können wir wirksamer zum Schutz vor HIV beitragen und HIV-positiven Menschen helfen. Dabei war es mir immer wichtig, neue wissenschaftliche Erkenntnisse möglichst rasch in die Praxis einfließen zu lassen”, resümierte Elisabeth Pott ihr ehrenamtliches Engagement.

“Ich freue mich sehr, dass wir Frau Dr. Kristel Degener als hauptamtlich tätige Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende für die Deutsche AIDS-Stiftung gewinnen konnten. Sie wird die Geschicke der Stiftung ebenso erfolgreich steuern wie ihr hauptamtlicher Vorgänger Dr. Ulrich Heide”, so Schulte. “Frau Dr. Degener arbeitete zuletzt als Geschäftsführerin bei der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V. Mit ihr als hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender ist unsere Stiftung bestens aufgestellt, ihre Hilfsleistungen für Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland sowie international aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.”

“Ich freue mich über meine neue sehr vielseitige Tätigkeit in der Deutschen AIDS-Stiftung. Besonders wichtig ist es mir, wieder stärker auf das Thema HIV/AIDS aufmerksam zu machen. Dies ist der erste Schritt, den betroffenen Menschen besser helfen zu können. Das Thema bleibt aktuell, denn HIV ist leider immer noch nicht heilbar”, so Dr. Kristel Degener. “Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Florian Reuther und meinem Team.” Vorbereitend auf ihre neue Aufgabe als hauptamtlich tätiges Vorstandsmitglied, ist Kristel Degener bereits seit April 2018 für die Deutsche AIDS-Stiftung tätig. Dr. Florian Reuther engagiert sich als ehrenamtliches Vorstandsmitglied weiterhin für die Deutsche AIDS-Stiftung und wird mit ihr zusammenarbeiten.

Kristel Degener wurde 1974 in Pärnu/Estland geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Das Studium schloss sie im Jahr 2000 mit dem ersten juristischen Staatsexamen ab. Nach dem anschließenden juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Aachen legte sie das zweite juristische Staatsexamen ab. Sie promovierte im Bereich des ehelichen Güterrechts und erlangte im Jahr 2016 an der Universität Tartu/Estland den Doktorgrad Ph.D.

Nach ihrem Studium war sie zunächst als Rechtsanwältin tätig, im Jahre 2006 wechselte sie zu der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V. (unternehmer nrw). Im Jahr 2012 wurde sie dort Geschäftsführerin und leitete zuletzt die Abteilung “EU und Internationale Sozialpolitik” sowie das Verbindungsbüro von unternehmer nrw in Brüssel.

Spendenkonto der Deutschen AIDS-Stiftung: IBAN: DE85 3705 0198 0008 0040 04

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Sie hilft seit mehr als 30 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und durch die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika. Die Urstifter 1987 waren Rainer Ehlers, der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) und das Deutsche Rote Kreuz.

Bild: Dr. Kristel Degener, Vorstandsvorsitzende ab 1.8.2018 © obs/Deutsche AIDS-Stiftung/Barbara Frommann

Über Redaktion

Lesen Sie auch

Oberberg Fachkliniken über Suchterkrankungen
Bild: obs/Oberberg Gruppe/VisionPic.net for Pexels

Oberberg Fachkliniken über Suchterkrankungen

Oberberg Fachkliniken über Suchterkrankungen Wenn der Neujahrsvorsatz allein nicht reicht – Experten der Oberberg Fachkliniken …