Entgiftungskur - Detox mit Genuss
Bild: djd/DR. KADE/rido/123RF

Entgiftungskur – Detox mit Genuss

Entgiftungskur – Detox mit Genuss

Leichter und unbeschwerter: Power-Programm für die warme Jahreszeit

Entgiftungskur – Detox mit Genuss : Sommer, Sonne, Lebensfreude – um dies auskosten und die schönsten Monate des Jahres unbeschwert genießen zu können, ist jetzt die optimale Zeit für Detox. Denn Umweltgifte, die wir über die Nahrung oder Luft aufnehmen, werden zwar weitestgehend über unsere natürlichen Entgiftungsorgane ausgeschieden, doch das kostet Kraft. Besonders, wenn Belastungen wie Stress oder exzessiver Sport dazukommen. Dann leistet vor allem unser Darm Höchstarbeit. Und dabei können wir ihn aktiv unterstützen – mit einer Entgiftungskur, die neue Energie mobilisiert.

Ganz nebenbei entgiften

Hierfür sind nicht unbedingt radikaler Verzicht, eisernes Fasten oder Tee- und Smoothie-Wochen notwendig. Diese reduzieren zwar die Zufuhr schädlicher Stoffe, aber ebenso die von wichtigen Nähr- und Ballaststoffen. Ein echtes Power-Programm geht jedoch auch anders. Wer auf die leichte, farbenfrohe und vollwertige Küche des Sommers setzt und diese mit einer Darmentgiftung kombiniert, deren Wirkung nachgewiesen ist, kann sich ohne Verzicht etwas Gutes tun. So lässt sich Darm-Detox etwa mit dem 100 Prozent natürlichen Premium-Zeolith in Panaceo Basic Detox ganz einfach nebenbei durchführen. Als Kapsel oder Pulver eingenommen, kann es Umweltgifte (Blei, Kadmium, Nickel, Chrom, Arsen und Ammonium) im Magen-Darm-Trakt binden und ausleiten. Gleichzeitig unterstützt es nachweislich die Darmbarriere, sodass die Schadstoffe nicht in die Blutbahn gelangen.

Vitaler in vier Wochen

Am einfachsten funktioniert ein Rundum-Power-Programm, wenn man vier Wochen lang den Fokus jeweils auf einen bestimmten Bereich legt. In der ersten Woche beispielsweise die Ernährung: Beerenfrüchte mit Kokoswasser statt Müsli, Zucchininudeln mit Pesto ersetzen Würstchen und Pommes. Mehr Inspiration für Detox-Kost gibt es unter www.panaceo.de/rezepte/. Im Laufe der zweiten Woche geht es um Bewegung – jeden Tag eine halbe Stunde Walken, Gymnastik oder Inlineskaten. In Woche drei heißt es dann: Trinken, trinken, trinken – etwa 2,5 Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee täglich. Und in der letzten Woche liegt der Fokus auf bewusster Entspannung. Sie wirkt ständigem Stress entgegen. Ein Bad stimuliert die Entgiftungsorgane Haut und Lymphe. Meditation, progressive Muskelentspannung oder Digital Detox sind Wellness für die Seele.

Lesen Sie auch

Wechseljahre - eine turbulente Lebensphase
Bild: djd/Remisens/YakobchukOlena - stock.adobe.com

Wechseljahre – eine turbulente Lebensphase

Wechseljahre – eine turbulente Lebensphase Frauen können die Zeit des Wandels zum Neustart nutzen Wechseljahre …