Schonende Krebsbehandlung - zielgenaue Therapie
Bild: djd/www.medias-klinikum.de

Schonende Krebsbehandlung – zielgenaue Therapie

Schonende Krebsbehandlung – zielgenaue Therapie

Dem Tumor schaden, nicht dem Patienten

Schonende Krebsbehandlung – zielgenaue Therapie : Für die Betroffenen ist die Diagnose ein schwerer Schicksalsschlag: Pro Jahr erkranken knapp eine halbe Million Menschen in Deutschland an Krebs. Je nach Stadium, in dem die Krankheit diagnostiziert wird, kann die Lebenserwartung der Patienten deutlich sinken. Als Standardtherapie vieler Krebsarten gilt derzeit die operative Entfernung des Tumors mit anschließender Bestrahlung und Chemotherapie. Allerdings zeigt diese meist starke Nebenwirkungen wie Fatigue, Übelkeit, Haarausfall, eine Supprimierung des Immunsystems sowie bei Kopf-Hals-Tumoren Sprach- und Hörverlust, Probleme beim Schlucken und Atmen sowie schmerzhafte Schleimhautentzündungen und Mundtrockenheit. Das bringt eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität mit sich.

Einschränkung der Lebensqualität verhindern

Eine effektive, aber schonendere Alternative kann hier die Regionale Chemotherapie (RCT) sein, die am Medias Klinikum Burghausen angewendet wird. Bei der Methode setzt man ausschließlich auf eine lokale Behandlung des Tumors. Auf diese Weise lassen sich im Vergleich zu einer klassischen systemischen Chemotherapie wesentlich höhere Wirkkonzentrationen im Krebsgeschwulst erreichen. Nach der Behandlung werden vorhandene Restmengen an Chemotherapeutika wieder aus dem Blut gefiltert und gelangen damit nicht in den gesamten Körper. Die Therapie wird so unter geringen bis keinen Nebenwirkungen von den Patienten besser toleriert. Die Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt und bleibt erhalten. „Die Therapieverfahren werden individuell angepasst und sind damit personalisiert“, sagt Prof. Aigner, Leiter des Klinikums und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Regionalen Chemotherapie. „Die Methode ist seit vielen Jahren bei unterschiedlichen Indikationen erprobt, zum Beispiel bei Kopf-Hals-Tumoren, bei fortgeschrittenem Eierstockkrebs, bei Karzinomen der Bauchspeicheldrüse, beim Gebärmutterhalskrebs, der Leber und der Lunge.“

Alle Optionen nutzen

Schließlich ist das Ziel der Behandlung, dem Tumor mehr zu schaden als dem Patienten. Unter www.medias-klinikum.de finden sich weitere Informationen. Und wie aktuelle Studien zeigen, verlängert sich die Lebenszeit maßgeblich, während Schmerzen und Nebenwirkungen im Vergleich zur operativen Entfernung und Bestrahlung geringer ausfallen. Wichtig ist zudem, dass diese Therapie auch gut mit anderen kombinierbar ist, wenn ein Patient parallel weitere Behandlungsoptionen nutzen möchte.

Lesen Sie auch

Wenn Stress auf Magen und Darm schlägt
Bild: pixabay.com/akz-o

Wenn Stress auf Magen und Darm schlägt

Wenn Stress auf Magen und Darm schlägt Die evolutionären Reaktionsmuster teilen wir mit vielen anderen …