Corona-Tests - Buchungsplattform stark nachgefragt
Bild: Webhold Medien

Corona-Tests – Buchungsplattform stark nachgefragt

Corona-Tests – Buchungsplattform stark nachgefragt

Die KVN ist sehr zufrieden mit der Akzeptanz des Services

Hohe Nachfrage nach online buchbaren Corona-Tests: Reiserückkehrer aus Niedersachsen buchen innerhalb von zwei Wochen 18.000 Termine

Corona-Tests – Buchungsplattform stark nachgefragt : Seit rund zwei Wochen können Reiserückkehrer in Niedersachsen über ein zentrales Online-Buchungssystem einen Termin für einen Corona-Test bei einem von zehn zentralen Testzentren vereinbaren. Das Angebot der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) basiert auf der Technologie des E-Health-Unternehmens Doctolib. Schon seit der Aktivierung des Systems am 14. August wurde die Möglichkeit rege in Anspruch genommen: Innerhalb der ersten zwei Wochen haben bereits über 18.000 Urlauber ihren Testtermin über die Online-Plattform gebucht.

Über das Online-Buchungssystem, das unter www.kvn.de/coronatest zu finden ist, kann innerhalb von 72 Stunden nach der Rückkehr von einer Reise ein Termin für einen kostenlosen Corona-Test vereinbart werden. Der Service richtet sich vor allem an Urlauber, die nicht per Flugzeug verreist sind und somit auch nicht von einem spontanen Test in einem der Testzentren am Flughafen Hannover-Langenhagen Gebrauch machen können.

Die KVN ist sehr zufrieden mit der Akzeptanz des Services. Nicole Löhr, Geschäftsführerin der KVN-Bezirksstelle Hannover sagt: „Unsere Idee, Termine für den Test über Online-Buchung abzuwickeln, war genau richtig. Diese Art der Terminvergabe erleichtert den Prozess sowohl für Patienten als auch für unsere Test-Zentren. Wir leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur besseren Versorgung im Rahmen der COVID-19-Eindämmung.”

Das Online-Buchungssystem in Niedersachsen wurde in einer Kooperation der KVN und dem Unternehmen Doctolib innerhalb weniger Tage aufgesetzt und für das gesamte Bundesland zentral zugänglich gemacht. Doctolib griff als eines der führenden E-Health-Unternehmen für das Projekt auf die Erfahrung mit über 10.000 Ärzten in Deutschland im Bereich der Online-Terminbuchung zurück. Gleichzeitig nutzt das Unternehmen eine bestehende technische Infrastruktur. Dank der Expertise des Technologie-Partners ist zudem sichergestellt, dass alle Sicherheitskriterien, die für die Online-Terminvereinbarung im Gesundheitswesen erforderlich sind, eingehalten werden.

Ilias Tsimpoulis, Managing Director Doctolib Deutschland: „Wir sind froh, die Gesundheitsversorgung der Bürger in Niedersachsen durch diese Zusammenarbeit mit der KVN effektiv unterstützen zu können. Die umfangreiche Durchführung von Corona-Tests, zum Beispiel nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet, ist momentan äußerst wichtig. Die digitale Vergabe der Termine für die Tests macht es für die Bürger deutlich einfacher und entlastet gleichzeitig die Praxen und die koordinierenden Stellen.”

Reiserückkehrer können auf der Plattform oder über die App des Buchungssystems direkt die nächsten verfügbaren Termine einsehen und eigenständig online buchen. So entfallen viele telefonische Terminabsprachen und die Terminkoordination gestaltet sich für Urlaubsrückkehrer und medizinische Einrichtungen deutlich effizienter. Zudem unterstützt das System nicht nur bei Buchungen, sondern auch bei der Vermittlung von Ergebnissen an Patienten. So können niedersächsische Arztpraxen sowie Gesundheitsämter entlastet werden.

Über Doctolib

Doctolib wurde 2013 in Frankreich gegründet und gehört heute zu den führenden E-Health-Unternehmen in Europa. Das Unternehmen unterstützt Ärzte und Kliniken mithilfe einer intelligenten Softwarelösung darin, effizienter, produktiver und ressourcenschonender zusammenzuarbeiten. Über das Online-Portal und die Doctolib App können Patienten bei einem Heilberufler ihrer Wahl sowohl Vor-Ort-Termine als auch Videosprechstunden vereinbaren und verwalten. Die KBV-zertifizierte Videosprechstunde kann im Online-Portal oder über die Doctolib App durchgeführt werden und ist für Patienten kostenfrei. Vor und während des Video-Termins können Arzt und Patient wichtige Dokumente sicher über die Software austauschen. Jeglicher Arzt-Patienten-Kontakt über Doctolib erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung. Auf die Daten von Ärzten und Patienten hat das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt Zugriff. Heute arbeiten etwa 125.000 Ärzte und 3.000 Gesundheitseinrichtungen in Europa mit Doctolib zusammen. Die Online Plattform wird monatlich von ca. 50 Millionen Nutzern besucht, davon mehr als 3 Millionen in Deutschland. Europaweit beschäftigt das Unternehmen 1.400 Mitarbeiter in 40 Städten. Seit 2016 ist Doctolib in Deutschland aktiv. Der deutsche Hauptsitz befindet sich in Berlin. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen hierzulande mehr als 300 Mitarbeiter an zehn Standorten und betreut etwa 10.000 Ärzte. Weitere Informationen über Doctolib finden Sie unter www.doctolib.de oder unter info.doctolib.de

Über die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen ist die Interessenvertretung der rund 14.700 niedergelassenen Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in Niedersachsen. Sie sichert die flächendeckende medizinische Versorgung für die rund 8 Millionen Einwohner in Niedersachsen rund um die Uhr, kontrolliert die Qualität der medizinischen Leistungen und legt gemeinsam mit den Krankenkassen das Leistungsspektrum und die Honorierung der Vertragsärzte fest.

Lesen Sie auch

Covid-19-Pandemie - kollektiven Zwangsstörung
Bild: obs/Oberberg Kliniken/Xavier Sotomayr

Covid-19-Pandemie – kollektiven Zwangsstörung?

Covid-19-Pandemie – kollektiven Zwangsstörung? Was bedeutet die Pandemie für Patienten mit einer diagnostizierten Zwangsstörung? Covid-19-Pandemie …