Thalasso - Meerwasserkur fürs Zellgleichgewicht
Bild: djd/www.sanitas.de/Jairo Díaz - stock.adobe.com

Thalasso – Meerwasserkur fürs Zellgleichgewicht

Thalasso – Meerwasserkur fürs Zellgleichgewicht

Für die Meerwasserkur von innen wird es unter Einhaltung strenger Regeln in der Zone der Sonnenlichtdurchflutung der Bucht von Arcachon in Frankreich gewonnen

Thalasso – Meerwasserkur fürs Zellgleichgewicht : Die Heilkraft des Meeres ist den Menschen schon seit Jahrtausenden bekannt. Chinesen, Griechen, Römer und Ägypter nutzten Bade- und Algenkuren zur Verbesserung der Gesundheit. Heute umfasst die sogenannte Thalassotherapie (thalassa = altgriechisch für „Meer“) äußerliche Anwendungen mit Meerwasser, Meeresluft, Schlick, Sand und Algen. Sie lässt sich etwa bei Hauterkrankungen, Rheuma, Asthma, Darmproblemen, Stress und Erschöpfung einsetzen. Es gibt auch eine innere Thalassokur mit speziell aufbereitetem Meerwasser. Dieses soll alle lebenswichtigen Mineralien enthalten, die laut Anbieter aufgrund ihres ausgewogenen Gleichgewichts optimal für den Körper verfügbar sind.

Meeresplasma aus der Sonnenlichtzone

Meerwasser sei die Basis allen Lebens, wie der französische Forscher René Quinton bereits Ende des 19. Jahrhunderts anmerkte. Er beschäftigte sich als einer der ersten Naturforscher ausgiebig mit der Wirkung des Meerwassers auf die Gesundheit und führte zahlreiche Studien durch. So hielt er fest, dass sich das in den Wirbelwolken des Meeresplanktons vorhandene Wasser von dem üblichen Meereswasser unterscheide, denn diese Bereiche wiesen einen viel höheren Gehalt an bioaktiven Stoffen auf. Dieses sogenannte „Meeresplasma“ sei also nicht einfach mit Wasser vermischtes Meersalz, sondern verfüge über ein ganz spezielles Mikroklima, das die Zellkommunikation und -ernährung verbessere. Für die Meerwasserkur von innen wird es unter Einhaltung strenger Regeln in der Zone der Sonnenlichtdurchflutung der Bucht von Arcachon in Frankreich gewonnen und nach einem speziellen Verfahren kalt mikrofiltriert in Ampullen abgefüllt. Quinton Hypertonic ist dabei das reine Meerwasser, Quinton Isotonic wird mit natürlichem Quellwasser auf den gleichen isotonischen Druck wie das menschliche Blutplasma gebracht. Der Hersteller Laboratoires Quinton hat sich ausschließlich der Aufbereitung von kalt-mikrofiltriertem Meerwasser verschrieben. Als direkter Nachfolger des Wissenschaftlers René Quinton zeichnet sich die Firma durch die strenge Einhaltung der Originalmethode ihres Gründers und der Normen des Europäischen Arzneibuches aus.

Mehr Power für die Zellen

Die in der Apotheke erhältliche Trinkkur wurde entwickelt, um Mineraliendefizite des menschlichen Körpers auf natürliche Weise auszugleichen. Sie enthalte das ganze Spektrum an Mineralien und Spurenelementen aus dem Periodensystem der Elemente in bioverfügbarer Form. Eine zweiwöchige Trinkkur soll die Leitfähigkeit des Körpers erhöhen, die Funktion und Kommunikation der Zellen verbessern und damit ihre Leistungsfähigkeit steigern. So wirke das Meer nicht nur von außen, sondern auch von innen gesundheitserhaltend.

Lesen Sie auch

Coronavirus - Welche Versicherung zahlt was?
Bild: djd/Nürnberger Versicherung/Getty Images/kupicoo

Coronavirus – Welche Versicherung zahlt was?

Coronavirus – Welche Versicherung zahlt was? Damit der Erkrankung nicht der wirtschaftliche Kollaps folgt Coronavirus …

Optimized with PageSpeed Ninja