Asklepios beruft Jana Uhlig
Bild: Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

Asklepios beruft Jana Uhlig

Asklepios beruft Jana Uhlig zur Regionalgeschäftsführerin Sachsen/Sachsen-Anhalt

Die Asklepios Kliniken Gruppe hat Jana Uhlig zur Regionalgeschäftsführerin für die Region Sachsen/Sachsen-Anhalt berufen. Frau Uhlig tritt die Stelle zum 1. April 2021 an und folgt in dieser Position auf Patrick Hilbrenner, der zeitgleich die Geschäftsführung des Klinikums Frankfurt (Oder) bei der RHÖN-KLINIKUM AG übernimmt. Frau Uhlig trägt seit Oktober 2018 als Geschäftsführerin der Asklepios Klinik Weißenfels Verantwortung. Als ihre Nachfolgerin hat die Konzerngeschäftsführung Hannah Gilles berufen, zurzeit Klinikmanagerin in Weißenfels.

-  Vorgänger Patrick Hilbrenner übernimmt zum 1. April 2021 die Geschäftsführung 
   des Klinikums Frankfurt (Oder) bei RHÖN 
-  Hannah Gilles wird Geschäftsführerin in der Asklepios Klinik Weißenfels 
   und folgt auf Jana Uhlig

“Mit Jana Uhlig haben wir eine außerordentlich kompetente und leistungsstarke Managerin für die Regionalgeschäftsführung unserer Kliniken in Sachsen und Sachsen-Anhalt berufen und sind sicher, dass sie mit viel Energie dazu beitragen wird, unsere Einrichtungen weiter zu stärken und auszubauen”, sagt Kai Hankeln, Chief Executive Officer (CEO) der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA. In ihrer neuen Position zeichnet Jana Uhlig für die Kliniken in Hohwald, Sebnitz, Radeberg sowie Weißenfels verantwortlich, so wie bereits Patrick Hilbrenner. “Patrick Hilbrenner ist ein sehr erfahrener Klinikmanager, der erfolgreich Führungspositionen bei kommunalen und privaten Klinikträgern innehatte, zuletzt seit 2018 als Regionalgeschäftsführer bei Asklepios. Wir danken ihm für die geleistete Arbeit bei Asklepios und freuen uns, dass er im Rahmen der neuen Partnerschaft mit der RHÖN-KLINIKUM AG künftig Verantwortung für die Leitung des Klinikums Frankfurt (Oder) übernimmt. Wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg!”, so Kai Hankeln.

Jana Uhlig, die künftige Regionalgeschäftsführerin für die Region Sachsen/Sachsen-Anhalt bei Asklepios, ist seit Oktober 2018 als Geschäftsführerin der Asklepios Klinik Weißenfels tätig. Die gebürtige Cottbuserin hat zunächst in der Schweiz Hotel- und Tourismusmanagement studiert (Bachelor of International Business) und anschließend in Schottland einen Master of Science in Corporate Strategy and Finance erlangt. Ihre berufliche Karriere in der Gesundheitswirtschaft begann 2011 als Management Trainee bei den Helios Kliniken. Es folgten Stationen als Assistentin der Geschäftsführung der Helios Klinikum Bad Saarow GmbH (2013-2014), als Geschäftsführerin der Helios Klinik Wesermarsch GmbH und der Helios Seehospital Sahlenburg GmbH (2014) und zuletzt, vor ihrem Eintritt bei Asklepios 2018, als Geschäftsführerin der Helios Klinik Jerichower Land GmbH, der Medizinisches Versorgungszentrum Sachsen-Anhalt GmbH und der Gesundheitsmanagement Elbe-Flaming GmbH.

Hannah Gilles, die ab April die Nachfolge von Frau Uhlig als Geschäftsführerin der Asklepios Klinik Weißenfels antritt, ist seit Oktober 2019 Klinikmanagerin in Weißenfels. Frau Gilles verfügt über einen Bachelor of Science in Health Care Management der Hochschule Niederrhein Krefeld und hat vor ihrer Tätigkeit für Asklepios in unterschiedlichen Positionen bei den Helios Kliniken gearbeitet, zunächst als Projektmanagerin und Betriebsleiterin Bereich Logistik, danach als Trainee an den Klinik-Standorten Zerbst und Erfurt und zuletzt als Kaufmännische Leiterin der Medizinisches Versorgungszentrum – Campus Klinikum München West GmbH.

Auch lesen: Mit Bewegung aktiv gegen Krebs

Lesen Sie auch

Bevölkerung ist Corona Pandemie-Satt
Bild: Wirtschaftsinitiative-Corona Fotograf: patpitchaya

Bevölkerung ist Corona Pandemie-Satt

Bevölkerung ist Corona Pandemie-Satt Jetzt ist Technik gefordert – Die Bevölkerung ist “pandemiesatt”. Seit einem …