Gesunder und leckerer Start in den Tag
Bild: Aurélie Jeannette/Noix de Grenoble g.U./akz-o
Startseite / Ernährung / Gesunder und leckerer Start in den Tag

Gesunder und leckerer Start in den Tag

Gesunder und leckerer Start in den Tag

Zu viele Nüsse sollte man jedoch nicht naschen, da sie viel Fett enthalten und somit kleine Kalorienbomben sind.

Gesunder und leckerer Start in den Tag : Walnüsse haben es in sich und sind sehr gesund: Sie sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalium, Selen, Zink. Die in ihnen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren senken den Blutdruck und den Cholesterinspiegel; Zink stärkt das Immunsystem. Zu viele Nüsse sollte man jedoch nicht naschen, da sie viel Fett enthalten und somit kleine Kalorienbomben sind. Mit einer Handvoll Walnüsse, z. B. im Müsli oder als kleiner Knabber-Snack, liegen Sie jedoch garantiert richtig und starten gesund in den Tag (http://de.pdopgi.eu/).

Eine besonders feine und schmackhafte Walnussart wird in den französischen Alpen bei Grenoble angebaut. Die Noix de Grenoble ist die erste Walnuss der Welt mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung und feiert in diesem Jahr 80 Jahre geschützte Ursprungsbezeichnung. Das Anbaugebiet liegt in dem von Feuchtigkeit und Wind geprägtem Flusstal der Isère auf einer Höhe von 150 bis 800 Metern. Das frische alpine Klima ist ideal für diese schmackhafte kleine Frucht mit großer Persönlichkeit.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)

Die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) wurde zur Förderung traditioneller regionaler Lebensmittelerzeugnisse eingeführt. Sie garantiert, dass die Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Produkts in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgen. Alle Produktionsschritte müssen in der Region stattfinden. So können die Verbraucher diese traditionellen Qualitätsprodukte leicht erkennen und sich auf deren Echtheit bezüglich regionaler Herkunft oder traditioneller Herstellung verlassen. Die Noix de Grenoble ist bereits seit 1938 geschützt.

Granola mit Walnüssen

Zutaten (für 1,5-Liter-Glas)
400 g Noix de Grenoble g.U.
300 g feine Haferflocken
100 g Körnermischung (Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Mohn, …)
50 g Apfelkompott
150 g Ahornsirup
2 Esslöffel natives Walnussöl
125 g getrocknete Feigen
75 g Rosinen
2 Teelöffel Zimtpulver

Zubereitung (ca. 25 Min.)

1. Ofen auf 160°C vorheizen. Walnüsse knacken und die Kerne mit dem Messer grob hacken. In einer Schüssel Haferflocken, gehackte Nüsse, Körner und Zimt vermengen.
2. In einem Topf bei mittlerer Hitze Apfelkompott, Ahornsirup und Walnussöl kurz köcheln. Über die Haferflocken-Nuss-Körnermischung geben und gut vermischen.
3. Die Masse auf einem Backblech verteilen und ca. 30 bis 40 Min. in den Ofen schieben. Die Granola-Mischung alle 10 Min. wenden, bis sie goldgelb ist. Gegen Ende der Garzeit darauf achten, dass nichts anbrennt. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
4. Getrocknete Feigen würfeln und mit den Rosinen zu der Granola geben. Die Granola in einem luftdicht verschlossenen Glas aufbewahren.

Probieren Sie die Granola Noix de Grenoble einfach mit Milch. Oder Sie garnieren eine Portion Quark oder Joghurt damit und geben für den frischen Geschmack Kompott oder Obst dazu.

Bild: Aurélie Jeannette/Noix de Grenoble g.U./akz-o

Über Redaktion

Lesen Sie auch

Bakterien mit goldener Zukunft

Bakterien mit goldener Zukunft

Bakterien mit goldener Zukunft Hohe Akzeptanz von Probiotika bei deutschen Konsumenten Bakterien mit goldener Zukunft …